Übersetzung: Requiem für die Palästinensische Autonomiebehörde

Ein weiterer Beitrag aus der Berichterstattung der Kollegen von Challenge findet sich nun auch hier in Übersetzung: ein Requiem für die Palästinensische Autonomiebehörde von Yacov ben Efrat. Darin stellt der Autor einerseits die Sackgasse dar, in der die offizielle palästinensische Politik steckt – und die nun mehr auch von einigen hochrangigen Funktionären der Autonomiebehörde benannt wird:

„Sind wir okkupiert – oder sind wir eine Verwaltung, die von den Besatzern kommandiert wird? Sind wir eine Autonomiebehörde auf dem Weg zu einer Staatsgründung oder tatsächlich nur ein Werkzeug in den Händen der Besatzer, wie die Südlibanesische Armee von Antoine Lahad und Saad Haddad? … Vielleicht belügen wir uns selbst, wenn wir uns eine nationale Autonomiebehörde nennen?“(Azzam al-Ahamd in Al Hayat)

Andererseits verweist er knapp auf die Stabilisierung der israelischen Regierung unter Benjamin Netanyahu, die nach den großen Protesten des Sommers heute wieder fest im Sattel sitzt. Zum zweiten Punkt wäre noch einiges nachzutragen und wird in den nächsten Tagen folgen, sobald die Vorbereitung der nächsten Ausgabe – Heft 16 – von lunapark21 geschafft ist. In den letzten Wochen war über den historischen und aktuellen Debatten einiges liegen geblieben.

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Nahostkonflikt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s